BiberIn der Biber-Familie spielen, toben, basteln Kinder von 5-7 Jahren gemeinsam und entdecken in der Gemeinschaft ihre Umwelt und die Natur. Der Biber als fleißiges, fröhliches Tier, der seiner Familie und seinen Freunden hilft, ist dabei ihr Vorbild. Ihr Motto ist “Wir helfen zusammen!” und so helfen im Biberbau die Großen den Kleinen. Einmal wöchentlich treffen sich Kinder ab der Vorschulstufe im Biberbau in der Markgraf-Rüdiger-Straße 26 für ihren einstündigen Heimabend.

Neues aus dem Biberbau

Pfingstausflug (2021):

Zu Pfingsten haben wir uns nach langer, langer Zeit wieder einmal aus unserem Biberbau gewagt und uns gemeinsam auf die Steinhofgründe begeben! Mit neuen und alten Bibern haben wir unsere Spielskills getestet bis wir von einer Fee unterbrochen wurden. Ihr wurde ihr Frühlingsamulett, mit dem sie die Blumen auf der Welt zum Blühen bringt, von einem fiesen Feuervogel geklaut. Verzweifelt wandte sie sich an unsere fleißigen Biber, welche auch sofort mit professionellen Fragen an den Fall herantraten: Wie sieht der Vogel aus? Wo ist er hingeflogen? Wo ist sein Nest?
Leider wusste Fee nicht, wo das Nest ist, jedoch die Richtung hatte sie sich gemerkt und sie hatte ebenfalls beobachtet, dass der Vogel Federn verlor. Und so begann das Rennen, wortwörtlich. Zum Glück hatte sich die Fee an begabte Spürbiber gewandt, die den Spuren bis zum Nest folgten und die Kette schon sehr bald beim Dehnepark finden konnten.
Nach anschließendem ausgiebigen Auskundschaften des Spielplatzes begaben wir uns schließlich in Regenschirmschildkrötenformation wieder zurück ins Pfadiheim.

Die Bibernacht (2019):
Die Biber der Gruppe 78 haben sich auch dieses Jahr wieder unerschrocken eine Nacht lang in unserem Pfadfinderheim einen Biberbau eingerichtet. Nach einem aufregenden Ausflug zu den schwindelerregenden Höhen der Steinhofgründe und einem großen Katapultbauprojekt waren sich die fleißigen Biber einig: “Es ist halb 6, wir müssen jetzt schlafen gehen!”. Denn das Schlafen im Pavilionzelt ist ja das wirklich Aufregende an der Bibernacht! Mit mäßiger Zustimmung der Leiter*innen, die nur an den nächsten Morgen denken konnten, wurden eifrig die Zähne geputzt und die Pyjamas angezogen. Eingekuschelt in den Schafsack wurde dann noch eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen und dann das Licht abgedreht. Nach circa 5 Minuten erkannten die aufmerksamen Biber jedoch, dass sie eigentlich noch gar nicht müde waren, deshalb wurde dann mit Malen und Lesen der Abend noch ruhig ausgeklungen und die Biber tröpfelten langsam nacheinander in ihre Bettchen, manche mit der Befürchtung das sich das Schlafen sonst nicht mehr ausgeht (um 19:30)!

Nach dem Motto “Morgenstund hat Gold im Mund”, sprangen die mit neuer Energie geladenen Biber, ab 5:30 aus ihren Schlafsäcken. So leise es die volle Batterie zuließ, wurde gespielt bis auch der letzte Biber die Magie des Morgens aktiv genießen durfte. Dabei fielen auch folgende weisen Worte, welche sofort zum Spruch des Tages erhoben wurden: “Meine Freundin ist sooo eine Schlafmütze, die schläft jeden Tag!”

Nach einem gemeinsamen Frühstück, neigte sich das Lager auch bald schon seinem Ende zu und die aufgedrehten Biber wurden mit einem milden Lächeln wieder in die Obhut von ihren wartenden erwachsenen Mitbewohnern übergeben.

Wir freuen uns schon sehr aufs nächste Mal!

Wir helfen zusammen!

Das Biber-Team

Franzi, Junia, Lisa, Lorenz

 

Team

Lorenz Lechner

Pfadfinder seit 2001

Biberleiter seit 2016

Studium: Lehramt

 

 

 

Biberleitung
Junia Eder

Pfadfinderin seit 2005
Biberleiterin
Studium: Psychologie

Motto: "Pfadfinder stinken nicht, sie riechen nach Abenteuer"

Biberleitung
Franziska Beyer

Pfadfinderin seit 2004

im Biberfieber seit 2017

Studentin

 

Wir sind nicht groß

und wir sind nicht stark,

aber wir sind viele!

Biberleitung
Lisa Glinsky
Biberleitung